Titelbild

Terra-X

Terra-X-Folge »Geheimnisse aus der Tiefe«

mit Florian Huber

In dieser "Terra X"-Folge mit Florian Huber sind der Walchensee, die Wimsener Höhle, die Ostsee und der Meeresnationalpark Kosterhavet die neuen Tauchreviere des Unterwasserarchäologen.

Florian Hubers Beruf ist alles andere als eintönig: Er ist Forschungstaucher und Unterwasserarchäologe zugleich. Einen Großteil seiner Zeit verbringt er damit, ungeklärte Wrackfunde wissenschaftlich zu untersuchen. Aber auch der Schutz der Biodiversität in den Meeren, die Erforschung spektakulärer Unterwasserhöhlen oder die Entwicklung moderner Methoden für die Unterwasserarchäologie beschäftigen Florian Huber und sein Team. Für die "Terra X"-Dokumentation "Geheimnisse aus der Tiefe" ist der Forscher in Deutschland und Schweden unterwegs und entdeckt verborgene Plätze und vergessene Geschichten.

43 min | 21.03.2021 | ZDF

Video ansehen auf ZDF Terra-X

Terra-X-Folge »Geheimnisse auf dem Meeresgrund«

Dokumentation mit Unterwasserarchäologe Florian Huber

Etwa drei Millionen Wracks liegen weltweit auf dem Grund der Gewässer. Plünderer und der biologische Verfall sind eine ernste Bedrohung für sie. Florian Huber hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wracks zu schützen und ihre Geschichten zu rekonstruieren.

Der Forschungstaucher und Unterwasserarchäologe Florian Huber taucht hinab zu Relikten aus dem Ersten Weltkrieg, zu uralten Fossilien und antiken Frachtenseglern. Die "Terra X"-Dokumentation begleitet ihn auf seiner Reise um den Globus und liefert mit außergewöhnlichen Unterwasseraufnahmen spannende Einblicke in die Unterwasserarchäologie.

43 min | 11.08.2019 | ZDF

Video ansehen auf ZDF Terra-X

Enigma – Die legendäre Chiffriermaschine der Deutschen

Die Enigma – zu Deutsch Rätsel – war das wichtigste deutsche Verschlüsselungsgerät im Zweiten Weltkrieg. Es diente dazu, geheime militärische Nachrichten für den Feind unknackbar zu verschlüsseln. Die Enigma wird nicht nur von den deutschen Geheimdiensten, der SS, und der Reichsbahn benutzt, sondern vor allem von der Wehrmacht, der Luftwaffe und der Kriegsmarine. Zwischen hundert- und zweihunderttausend Geräte sollen gebaut worden sein. Im U-Boot-Krieg gehören sie zur Grundausstattung. Ihre Funktionsweise unterliegt strengster Geheimhaltung. Damals war sie weltweit eine der sichersten Codierungsmaschinen im militärischen Fernmeldesystem – bis es dem britischen Militär unter großem Aufwand gelingt, das deutsche Geheimnis zu entschlüsseln. Alan Turing, ein britischer Informatiker, ist einer der führenden Köpfe in Bletchley Park. Er entwickelt die sogenannte „Turing-Bombe“, mit der die Briten die Tagesschlüssel der Enigma knacken können.

19 Min | 2021 | ZDF