Bücher

Rowohlt Buchverlag, 304 Seiten, 1. Auflage: 19. Februar 2019

»Dr. Florian Huber legt mit diesem Buch einen gelungenen Sachbericht zur Geschichte eines U-Bootes vor, der sich spannend wie ein Krimi liest.«Divemaster

»Smarte Mischung aus Tagebuch und Tatsachenstory.« Weltexpress

»Kein Engländer soll das Boot betreten!«

Die letzte Fahrt von UC 71

Ein spannender Einblick in den Alltag an Bord eines U-Boots während des Ersten Weltkriegs – und ein archäologisches Abenteuer.

Februar 1919: Es ist kalt, vor Helgoland kämpft sich ein U-Boot der kaiserlichen Marine voran – und sinkt plötzlich. Rund 100 Jahre lang ist der Untergang von UC 71 ein Mysterium, bis Unterwasserarchäologe Florian Huber zum Wrack taucht. Sein Verdacht: Die Besatzung hat das Boot selbst versenkt. Beweisen kann Huber das nicht, doch das Schicksal von UC 71 lässt ihn nicht los. Da kommt ihm ein Zufall zu Hilfe. Es meldet sich ein Mann, dessen Großonkel Georg Trinks auf diesem Schiff als Maschinist diente – und Tagebuch führte, über jedes Gefecht, über seine Ängste. Und die letzten Worte in diesem Tagebuch lösen das Rätsel.

Zur Verlagsseite

Erscheinungstermin: 19.02.2019

   Bei Amazon vorbestellen!


Pressestimmen

»Überwucherte Wracks oder jahrtausendealte Knochen der Maya: Ein Unterwasserarchäologe forscht in den Tiefen der Meere nach Unentdecktem. Ein faszinierendes Abenteuer unter Wasser!«Stern

Tauchgang ins Totenreich

Archäologie unter dem Meeresspiegel

Wer denkt, dass die Epoche der großen Entdeckungen vorüber ist, der irrt gewaltig – denn die Welt unterhalb des Meeresspiegels hält Überraschungen parat, die den Inhalt der Geschichtsbücher dramatisch verändern könnten. Und kaum etwas fasziniert den Menschen so sehr wie das Ungewisse, das sich in den Tiefen unserer Ozeane verbirgt, seien es jahrhundertealte Schiffswracks oder versunkene Städte. Florian Huber ist leidenschaftlicher Unterwasserarchäologe und versucht, dem Meer diese Geheimnisse zu entlocken. Er taucht seit Jahren nach Schiffen, in Höhlen, in Brunnen und Seen, immer auf der Suche nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen. In seinem reich bebilderten Buch berichtet Huber von seinen spannendsten und riskantesten Forschungsexpeditionen: zum schwedischen Handelsschiff Mars, das 1564 mit 800 Mann Besatzung sank, in die wassergefüllten Höhlen Yucatáns auf der Suche nach Überresten der Maya, zu den steinzeitlichen Siedlungen an der Ostseeküste und zu einem U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg vor Helgoland. Seine Geschichten sind wie Reisen in eine völlig fremde Welt.

Zur Verlagsseite

   Bei Amazon kaufen


Tauchen. Faszination unter Wasser

WAS IST WAS Sachbuch von Dr. Florian Huber und Uli Kunz

Unter der Wasseroberfläche von Flüssen, Seen und Meeren warten sagenhafte Geheimnisse auf ihre Entdeckung: wogende Algenwälder, bodenloses Blau, riesige Fische und Wale, aber auch winzige Krebse und farbenprächtige Schnecken. Seit Jahrhunderten tauchen Menschen hinab in diese faszinierende Welt, um dort nach Nahrung zu suchen, untergegangene Schiffe zu finden, wissenschaftliche Experimente durchzuführen oder im Urlaub ein Korallenriff zu erkunden.

Welche Ausbildung müssen Taucher haben? Wie arbeiten Forschungstaucher unter Wasser? Werden wir in der Zukunft einmal auf treibenden Häusern im Meer leben und von dort aus die Unterwasserwelt erkunden?

Das Abenteuer wartet in der Tiefe.

   Bei Amazon kaufen


Gestrandet – Versenkt – Versunken

»Diese Wissenschaftspublikation erfüllt tatsächlich Ansprüche eines attraktiven Coffee Table Books, was die allerwenigsten modernen Archäologiewerke von sich behaupten können. Was die LeserInnen auch immer von der Publikation erwarten, es wird ihnen geboten, denn renommierte WissenschaftlerInnen legen ihre aktuellen Forschungsergebnisse – noch dazu gut lesbar und reich illustriert – vor. Nicht zuletzt spricht diese abenteuerlichste Form der archäologischen Forschung auch jene Kreise, die nicht primär an der Archäologie, sondern eher am Tauchen interessiert sind, an.« – ebensolch.at

Florian Huber & Sunhild Kleingärtner: Gestrandet - Versenkt - Versunken: Faszination Unterwasserarchäologie, Wachholtz Verlag 2014.


Zwischen Nord- und Ostsee 1997-2007

Florian Huber & U. Müller u. S. Kleingärtner: Zwischen Nord und Ostsee 1997-2007. Zehn Jahre Arbeitsgruppe für maritime und limnische Archäologie (AMLA) in Schleswig-Holstein. Universitätsforschungen zur Prähistorischen Archäologie, Band 165, 2009.


Unterwasserarchäologische Prospektions- und Dokumentationsverfahren

Florian Huber: Unterwasserarchäologische Prospektions- und Dokumentationsverfahren. Mit Fallbeispielen aus der Ostholsteinischen Seenplatte, der Halbinsel Yucatán/Mexiko und der Kieler Bucht, Universitätsforschungen zur Prähistorischen Archäologe, Band 276, 2015.

»Durch diese Vielfältigkeit, die von historischen Pfahlfeldern, Artefaktfunden, Schiffswracks bis in die Höhlensysteme der Cenotes reicht, werden wesentliche Arbeitsweisen moderner UW-Archäologie dargestellt. Es ist eine Zusammenfassung, die neben den wissenschaftlichen Erkenntnissen auch die Anforderungen an Forschungstaucher widerspiegelt. Florian Huber hat mit diesem Forschungsband einen umfassenden Überblick geschaffen, der allen am Forschungstauchen mit archäologischem Schwerpunkt Interessierten zu empfehlen ist.« – Divemaster 88/2016


Sonstiges

Interview

In der Ausgabe Juni 2016 der Zeitschrift »Bayrisches Taucherblatt’l«